Suche


Newsdeutschenglish


Just published:


Identification of [6-Hydroxy-2-/hydroxymethyl)-5-oxo-5,6-dihydro-2H-pyran-3-yl]-cysteine (HHPC) as a Cysteine-specific Modification Formed from 3,4-Dideoxyglucosone-3-ene (3,4-DGE) Chemical Research in Toxicology DOI 10.1021/acs.chemrestox.8b00320

Targeted Mass Spectrometry to Monitor Nuclear Accumulation of Endogenous Nrf2 and Its Application to SH-SY5Y Cells Stimulated with Food Components Analytical and Bianalytical Chemistry DOI 10.1007/s00216-018-1560-2

Monitoring of the Dopamine D2 Receptor Agonists Hordenine and N-Methyltyramine During the Brewing Process and in Commercial Beer Samples Food Chemistry DOI 10.1016/j.foodchem.2018.10.067

Absolute Quantification of Two Antimicrobial Peptides αS2-Casein182-207 and αS2-Casein151-181 in Bovine Milk by UHPLC-ESI-MS/MS in sMRM Mode Food Chemistry DOI 10.1016/j.foodchem.2018.04.004



 



Positionspapier der Lebensmittelchemischen Gesellschaft Quo vadis 2014

Ein kurzer Film zum Berufsbild des Lebensmittelchemikers

Bericht über die Lange Nacht der Wissenschaften 2015


Das Ziel der Lebensmittelchemie ist es, die molekulare Zusammensetzung von Lebensmitteln zu entschlüsseln und deren biofunktionelle, ernährungsphysiologische und technologische Eigenschaften zu erkennen. Dazu werden sowohl bioanalytische und instrumentell-analytische Verfahren als auch biochemische und zellbiologische Assays eingesetzt.
In Erlangen bildet die Kombination der Lebensmittelchemie mit der verfahrenstechnisch/biopharmazeutisch orientierten Pharmazeutischen Technologie und der synthetisch/pharmakologisch ausgerichteten Pharmazeutischen Chemie eine molekulare Brücke zwischen der Medizinischen, der Naturwissenschaftlichen und der Technischen Fakultät.

Henriette Schmidt-Burkhardt Lehrstuhl für Lebensmittelchemie
Department Chemie und Pharmazie
Emil-Fischer-Centrum
Nikolaus-Fiebiger-Str. 10
91058 Erlangen
Tel.: +49-(0)9131-85-65593

monika.pischetsrieder@fau.de